Grossregion Bild Biosphäre
Logo Grossregion

Liebe Freunde der Großregion,

es ist viel passiert in der digitalen Welt seit unserer letzten Ausgabe. Der facebook-Skandal um die unrechtmäßige Datenverarbeitung durch Cambridge Analytica hat die Macht und Manipulationskraft der großen sozialen Netzwerke deutlich gemacht wie nie. Und dennoch blieb der große Absturz aus. Userzahlen und Aktienkurs erholten sich schnell und mittlerweile legt der digitale Riese weiter kräftig zu.
Dennoch bleiben bei vielen Nutzern Fragen offen. Ist es überhaupt noch möglich ist, von den großen Playern nicht auf Schritt und Klick getrackt zu werden? Und wie kann ich persönliche Daten besser vor ungewollten Zugriffen schützen?
Die DSGVO, die genau dieses Ziel verfolgt, wurde dennoch nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Die notwendigen Anpassungen lösen vielerorts zusätzliche Belastung und Unverständnis aus. Und DMOs und Touristiker wollen wissen: Was kann und darf ich über meine Kunden eigentlich noch wissen, fragen, speichern?
Zu diesen spannenden Fragen lassen wir in unserer Expertenecke Torben Ehlers von der Firma ubermetrics zu Wort kommen.
Vorher geben wir Ihnen natürlich einen Überblick zu unseren letzten Umsetzungen im Projekt und berichten, was die ostbelgischen Partner digital auf den (Wander-) Weg gebracht haben. Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Ihr Team vom Projektbüro

Aktuelles aus dem Projekt

Im Februar stellte das Projektbüro in Saarbrücken die ersten beiden Jahresberichte und die zukünftige Planung vor dem Projektbegleitausschuss vor. Um dem verzögerten Projektbeginn Rechnung zu tragen, wurden geringfügige finanzielle Änderungen beschlossen. Die nächsten operativen Schritte stimmten die Projektpartner direkt im Anschluss in kleinerer Runde ab.

Am 15.03.2018 präsentierten Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Projektverantwortliche, Birgit Grauvogel, das Projekt den lokalen Medien. Unterstützt wurden sie von Philippe Lecomte, Direktor von Lorraine Tourisme und der Geschäftsführerin der Tourismusagentur Ostbelgien, Sandra deTaye, die den Nutzen des digitalen Gemeinschaftsprojektes für die eigene Region betonten. Vorgestellt wurden die Ergebnisse der Voranalyse, die in die nun folgende grenzüberschreitende Online Marktforschung einfließen. Den Beitrag des SR Fernsehens vom selben Tag können Sie hier ansehen (Aktueller Bericht vom 15.03. ab Minute 15:41).

Nah dran an den Trends

Neue Impulse und Kontakte zu innovativen Anbietern sammelte die Projektleiterin Eva Jarolim auf der 2-tägigen Digitalkonferenz „Online Marketing Rockstars“ in Hamburg. Von den globalen Playern bis zu hoch spezialisierten Start-ups präsentierten sich die Vordenker der Branche und diskutierten in hochkarätig besetzten Panels über Möglichkeiten des digitalen Marketings; doch sehen Sie am besten selbst -> Rückblick OMR 2018

Projektaktionen und Meilensteine

Derzeit tüfteln die wallonischen Partner weiter an einer gemeinsamen Datenbank für die Großregion. In einem Arbeitsgruppentreffen mit IT- und Marketingspezialisten der Regionen wurde ein Pilotmodell vorgestellt und Erwartungen an eine gemeinsame Datenbank von den Partnern zusammen getragen. Womit die Datenbank „gefüttert“ werden soll, werden die Ergebnisse der Online Marktforschung zum Ende des Jahres zeigen.

Nach einem umfangreichen Vergabeverfahren haben wir mit dem Sinus Institut einen Experten für Zielgruppenanalysen dazu geholt. Mit ihrer Hilfe wollen wir gemeinsame Zielgruppen für die Großregion identifizieren, beschreiben und verstehen. Um das zu erreichen werden (potentielle) Gäste nicht nur nach den klassischen Merkmalen – Demographie, Alter, Geschlecht – eingeteilt. Vielmehr gewähren die „Sinus-Milieus“ Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Zielgruppen, inklusive ihrer Werte, Interessen und (digitalen) Gewohnheiten. Der Startschuss für die Erhebung ist gefallen – in einem strategischen Workshop am 20.06. 2018 haben die Partner gemeinsam mit dem Sinus-Team Fragenkomplexe erarbeitet. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse dieser ersten länderübergreifenden Tourismustypologie und halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden!

Parallel hat das Projektbüro eine Inventur der Sehenswürdigkeiten der Großregion und ihrer digitalen Ausstattung gestartet. Mit dieser Übersicht und den Erkenntnissen zu den Bedürfnissen und Wünschen unserer Gäste wollen wird 2019 entschieden, wo bzw. welche neuen digitalen Services in der Großregion umgesetzt werden.

Angebote für Gruppenreisende in der Großregion erarbeiten die wallonischen Partner FTPL und FTLB. Mit Unterstützung von Praktikern aus allen Teilen der Großregion wurden Qualitätskriterien für Gruppenangebote definiert. Das letzte Arbeitstreffen dazu fand am 15.05.2018 in Arlon statt.

Termine:

Letzte Umsetzungen

20.02.2018 Sitzung des Projektbegleitausschusses zur Vorstellung der Jahresberichte 2016 und 2017; anschließend Projektpartnersitzung
15.03.2018 Pressekonferenz „Digitales Tourismusmarketing für die Großregion und Drehtermin für SR-Fernsehbeitrag Beitrag im „Aktuellen Bericht“
22.+23.03.2018 „Online Marketing Rockstars“ Internationale Konferenz in Hamburg
29.03.2018 Arbeitsgruppentreffen zur Entwicklung einer gemeinsamen Datenbank in Namur (PA8)
09.05.2018 Gemeinsamer Auftritt der Partner und des Projektbüros beim Europafest in Luxembourg am Stand des Gipfels der Großregion
15.05.2018 Arbeitsgruppentreffen zur Definition eines Kriterienkatalogs für gruppengerechte Ausflugsziele in der Großregion in Arlon (PA7)
06.06.2018 Fachkonferenz Tourismus des Eurodistricts Saar-Moselle in Sarreguemines
20.06.2018 Kick-Off Veranstaltung für die grenzüberschreitende Online-Marktforschung in Saarbrücken

Bitte Vormerken:

Juli 2018 Beginn der Kompatibilitätsprüfung der Datenbanken der Partnerregionen durch das CGT (PA 8)
30.08.2018 Nächste Projektpartnersitzung in Trier
10./11.09.2018 Nächstes Arbeitsgruppentreffen zu PA 7 in Arlon

Bei den Partnern

Wandern in Ostbelgien wird nun noch angenehmer und einfacher in der Planung. Ab sofort bietet der Wanderroutenplaner GO OSTBELGIEN mit der neuen Funktion „Plane deine Tour“ die Möglichkeit, eine Wander- oder Radtour termingenau zu organisieren und per Wegemanagement auf territoriale Besonderheiten und Ereignisse Rücksicht zu nehmen.

Doch was genau beinhaltet das Wegemanagement? Im Frühjahr blühen die Narzissen in ganz bestimmten Bereichen wie etwa im Holzwarchetal. Ein Wanderer möchte nun gerne wissen, welche Routen ihn genau zu diesen Narzissenwiesen führen. Oder aber ein Mountainbiker plant im Herbst eine MTB-Tour und fragt sich, welche Strecken vielleicht wegen Treibjagd, Witterungseinflüssen oder wegen bestimmter Veranstaltungen gesperrt sind.

In beiden Fällen zeigt die neue Funktion auf dem Routenplaner die jeweiligen Ereignisse an und die Wander- oder Radtour kann dann zielgenau vorbereitet werden. Auf der Karte sind die Ereignisse farblich unterlegt und mit einem Klick auf die gekennzeichnete Region erfährt man, ob und wenn ja welches Ereignis sich gerade dort abspielt. „Mit dem neuen Wegemanagement haben wir die Möglichkeit, jegliche Informationen punktuell oder auch flächendeckend in den Wanderroutenplaner zu integrieren. Für den Nutzer bedeutet dies ein klares Plus an Informationen, die er für die Planung seiner Tour benötigt“, sagte Projektleiter Dany Heck von der Tourismusagentur Ostbelgien.

Das Modul „Wegemanagement“ wurde mit Unterstützung des touristischen Leader-Projektes der LAG „100 Dörfer -1 Zukunft“ realisiert, welches die Tourismusagentur Ostbelgien derzeit als Projektautor durchführt. Weitere Infos und Themenbereiche für das Navigationssystem finden Sie unter http://go.ostbelgien.eu.

Experten-Ecke

Auf dem OMR Festival in Hamburg präsentierten sich die großen und kleinen Unternehmen der IKT Branche mit den neuesten Produkten – darunter ubermetrics, die mit ihrer Spezialisierung auf Medienbeobachtung und Medienanalyse neue Möglichkeiten der Interaktion mit dem Kunden eröffnen. Torben Ehlers erklärt wie.

Ubermetrics Technologies ist eine der führenden deutschen Software-as-a-Service-Plattformen für eine effektive Medienbeobachtung und Medienanalyse. Im Auftrag unserer Kunden beobachten wir alle Mediengattungen - egal ob digital, sozial, Print, TV & Radio - in Deutschland und weltweit. Unternehmen setzen uns unter anderem für die Markt- und Wettbewerbsbeobachtung, für das Markenmanagement und im Content- und Influencer Marketing ein. 

Aufgrund der verstärkten Nutzung von sozialen Medien durch viele Touristen müssen Reiseanbieter, Vermarkter und Verbände die öffentliche Kommunikation kontinuierlich im Blick behalten. Ubermetrics kann hier sehr effektiv helfen, zum Beispiel bei der Beobachtung und Analyse von Facebook-Fanpages oder einzelner Kampagnen auf Instagram.

Mit der kontinuierlichen Überwachung der Kommunikation und damit der Außenwahrnehmung, können mit unserem Tool beispielsweise Content-Marketingkampagnen gemessen sowie Zielgruppen und relevante Influencer identifiziert werden. Ubermetrics unterstützt Tourismusunternehmen außerdem bei der frühzeitigen Erkennung und damit beim Management von Krisen, aber auch im Fall von negativen Hotelbewertungen. Unser Echtzeit-Alerting-System informiert in diesem Fall das betroffene Hotel und ermöglicht eine unmittelbare Reaktion.

Ubermetrics ist DSGVO-konform. Die Einhaltung aller Datenschutzrichtlinien war für uns schon immer selbstverständlich und wird es auch bleiben. Für unsere Kunden entstehen daher bei der Nutzung unserer Software keinerlei Einschränkungen oder etwaige zusätzliche Kosten. Zudem engagieren wir uns auch dafür, unsere Kunden bei der Einhaltung der DSGVO-Richtlinien tatkräftig zu unterstützen: Wir stellen jedem Kunden unseren eigenen Auftragsverarbeitungsvertrag sowie Hilfsmaterial zur Verfügung. So können unsere Kunden ohne großen Aufwand ihren eigenen Einsatz von Ubermetrics Software für die Einhaltung der DSGVO dokumentieren.